Ernährung

Schlank werden ohne Diät? So kann es funktionieren

ella-olsson-KPDbRyFOTnE-unsplash-(1)

FOTO: ellaolsson – unsplash

Gesundes Abnehmen ganz ohne Diät? Mit intuitivem Essen viel schneller zu deinem Wohlfühlgewicht als mit irgendeiner Diät.

Intuitives Essen ist eigentlich ziemlich einfach: man sollte erst dann essen, wenn man Hunger verspürt und mit dem Essen aufhören, wenn das Sättigungsgefühl eintritt. Du musst nicht auf dein Lieblingsessen verzichten und kannst frei wählen, was du isst.

Durch angelernte Gewohnheiten, wie die Mittagspause mit Kollegen oder die Erziehung seinen Teller immer leer zu essen, brachten uns dazu, die Hungersignale gar nicht richtig wahrnehmen zu können. Wir Menschen sind lernfähig und sind in der Lage alte Gewohnheiten abzulegen, so können wir neue, positive Gewohnheiten sowie neues Verhalten erlernen.

Das Wichtigste beim Intuitiven Essen: Höre stets auf dein Bauchgefühl und vermeide es, aus Langeweile zum Essen zu greifen. Hinterfrage deinen Appetit: Isst du wirklich aufgrund von Hunger oder tust du es aus reiner Gewohnheit? Schling nicht alles in dich hinein, sondern lerne dein Essen zu genießen und dich voll und ganz darauf zu konzentrieren. Habe kein schlechtes Gewissen, weil du gerade einen Schokoriegel oder ähnliches gegessen hast, denn iss was dir schmeckt und guttut.

Neben der intuitiven Ernährung ist es dennoch wichtig, sich ausreichend zu bewegen, denn durch Bewegung bleiben Körper und Geist fit.

Kostenlose Angebote

Kostenlose Angebote

10 einfache Ernährungsregeln, um das Wunschgewicht schnell und nachhaltig zu erreichen

Um sein Wunschgewicht erreichen zu können und es langfristig gesehen beizubehalten, ist gesunde Ernährung besonders wichtig. Gesunde Ernährung scheint für viele mit einer Menge Arbeit verbunden zu sein, doch so schwer ist es gar nicht.

Orientiere dich an den folgenden Tipps/ Regeln, wie du dich gesund ernähren kannst, und du wirst merken, wie einfach es dir mit der Zeit fallen wird.

Regel Nr. 1:
Lebensmittelvielfalt genießen – Ernähre dich vielseitig und nimm überwiegend pflanzliche Lebensmittel zu dir. So stellst die deine Versorgung mit allen Nährstoffen sicher und das Risiko für eine einseitige Ernährung sinkt.

Regel Nr. 2:
Gemüse und Obst – Die Faustregel besagt, dass man mindestens dreimal Gemüse und zweimal Obst am Tag zu sich nehmen sollte. Obst und Gemüse liefern viele Nährstoffe, Ballaststoffe und Sekundäre Pflanzenstoffe. So senkst du das Risiko für beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Regel Nr. 3:
Vollkorn wählen – Greife, wenn möglich, immer zur Vollkorn Variante, denn diese liefert mehr Nährstoffe und Ballaststoffe als Weißmehlprodukte.

Regel Nr. 4:
Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen – Es wird empfohlen, jeden Tag Milch und Milchprodukte zu sich zu nehmen. Ein bis zweimal die Woche sollte man Fischprodukte zu sich nehmen. Beim Fleischverzehr sollte man darauf achten, dass man nicht mehr als 300-600g pro Woche zu sich nimmt. Tierische Produkte versorgen dich mit Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen. Solltest du auf tierische Produkte verzichten, stelle sicher, dass du diese auf anderen Wegen zu dir nimmst.

Regel Nr. 5:
Gesundheitsfördernde Fette nutzen – wie bereits erwähnt, bestehen Fette aus Fettsäuren. Es gibt gesättigte Fettsäuren und ungesättigte Fettsäuren, für eine gesunde Ernährung wird empfohlen, mehr ungesättigte Fettsäuren und weniger gesättigte Fettsäuren aufzunehmen.

Regel Nr. 6:
Zucker und Salz einsparen – Zucker erhöht das Risiko Karies zu bekommen, an Gewicht zuzunehmen und Typ-2 Diabetes hervorzurufen. Salz erhöht den Bluthochdruck und das Risiko an Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken.

Regel Nr. 7:
Am besten Wasser trinken – hierfür eignet sich natürliches Mineralwasser und ungesüßte Tees.

Regel Nr. 8:
Schonend zubereiten – Gare deine Lebensmittel so lange wie nötig und so kurz wie möglich, so bleiben die Nährstoffe am besten enthalten.

Regel Nr. 9:
Achtsam Essen und genießen – Pausen zu machen und Mahlzeiten bewusst einzunehmen sind wichtig für die Förderung des Genusses und Sättigungsempfinden.

Regel Nr. 10:
Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben – Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung gehen Hand in Hand. Denn regelmäßige Bewegung hilft dabei, das eigene Körpergewicht zu regulieren. Übergewicht sowie Untergewicht ist nicht gesund und kann zur Erkrankung führen. Demnach ist es wichtig, auf dein Gewicht zu achten und dieses regelmäßig zu kontrollieren.

Kostenlose Angebote

Kostenlose Angebote